Unter dem Titel „Aneinander vorbei?! Zivilgesellschaft und Politik“ hat die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen jetzt den Tagungsband des „NRW Forum – Zukunft Demokratie 2013“ publiziert. Die Konferenz wurde vorbereitet und wesentlich begleitet durch die Change Centre GAP-Studie („Gegenseitige Akzeptanz von Politikern und Bürgern“).

Im Rahmen der GAP-Studie wurde die gegenseitige Akzeptanz von Bürgern und Politikern in Nordrhein-Westfalen untersucht. Dazu wurden Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen und Abgeordnete aller Fraktionen des nordrhein-westfälischen Landtags in insgesamt 13 Fokusgruppen zu ihren Erwartungen an die jeweils andere Gruppe befragt. Ergänzt wurde diese Befragung durch eine Repräsentativumfrage mit 2000 Bürgerinnen und Bürgern aus Nordrhein-Westfalen. So konnte erstmals ein umfassendes sowie qualitativ und quantitativ fundiertes Bild von der häufig als problematisch beschriebenen Beziehung zwischen Bevölkerung und Politik gezeichnet werden.

Der Tagungsband „Aneinander vorbei?! Zivilgesellschaft und Politik“ der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen kann ab sofort kostenlos als PDF heruntergeladen werden (4 MB).

 

 

Weiterführende Links: